Pisa, Iglu & Co. – wozu?

Am Donnerstag, 25. April 2013, 19.00 Uhr, wird Josef Erhard, ehemaliger Amtschef des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus und in dieser Funktion auch maßgeblich an der Einführung der Leistungstests an Schulen beteiligt, über Kritik an diesem Bildungsmonitoring sprechen und Hintergrundinformation aus seiner Amtszeit unter fünf Ministern und dreizehn Staatssekretären liefern. An seinen Vortrag schließt sich eine Diskussion an – auch über das Gymnasium als Institution, die wieder unter Beschuss geraten ist.

Die ausführliche Einladung zur Veranstaltung gibt es hier als PDF.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.